Nudeln aus Gemüse: und ich bin neuster Fan. Meine aktuelle Anschaffung ist ein supertoller Spiralschneider und zu meinem Erstaunen funktioniert dieses Spielzeug sogar richtig gut. Juchei. Also, meine liebe Zucchini: Stückchen waren gestern, denn heute gibt es Spaghetti*. Und dann auch noch in einer so genialen Kokos-Cashew-Soße. Könnte ich mich direkt mit reinlegen und einen Zucchini-Nudel-Engel machen. *träum*

Zucchini-Spaghetti mit einem fein-veganen Kokos-Cashew-Sößchen und Sesam-Topping.

* Soße auch mit herkömmlichen Spaghetti durchaus genießbar.

Rezept

Cremige Zucchini-Spaghetti (1 Portion)

Lurch Spiralschneider Zucchini Spaghetti
Was du brauchst:

  • 1 große Zucchini
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 handvoll Cashewkerne
  • 1 kleine Zehe Knoblauch
  • 1/2 Dose Kokosmilch (Tipp für den Rest der Kokosmilch!)
  • Sesam
  • Olivenöl
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Curry
  • Kurkuma
  • Garam Masala (Gibt es im Asia- und Indiashop.)
  • Knoblauchpresse
  • Spiralschneider (Lurch)
Rezept-zucchini-cashews-kokosmilch-fruehlingszwiebeln-fleischwolf
Rezept-zucchininudeln-vegan-cashew-kokos-fleischwolf-pfanne-01
Rezept-zucchininudeln-vegan-cashew-kokos-fleischwolf-pfanne-02
Rezept-zucchininudeln-vegan-cashew-kokos-fleischwolf-pfanne-03
Rezept-zucchininudeln-vegan-cashew-kokos-fleischwolf-pfanne-04

Was du machen solltest:

  1. Die Cashewkerne in heißem Wasser ca 15 min einweichen. (ca. 150 – 200 ml)
  2. Frühlingszwiebeln schneiden: Zwiebel und Blätter erstmal trennen.
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem etwas Sesam anbraten.
  4. Nach kurzer Zeit Kurkuma und Curry dazu und kurz mit anbraten.
  5. Zum Ablöschen die Cashews mit dem Wasser in die Pfanne.
  6. Den Knoblauch durch die Presse jagen und ab damit in den Sud.
  7. Solange köcheln bis das Wasser verschwunden ist.
  8. Nun die halbe Dose Kokosmilch in die Pfanne.
  9. Den Rest der Kokosmilch einfach einfrieren.
  10. Die Blätter der Frühlingszwiebel kommen nun zum Einsatz: Rein in die Soße.
  11. Einen halben gestrichenen Teelöfel Garam Masala dazu.
  12. Mit Salz und Cayennepfeffer nach Geschmack würzen.
  13. Soße vor sich hin köcheln lassen.
  14. Zucchini waschen und durch den Spiralschneider kurbeln.
  15. Optional: Man kann die Zucchini auch in feine Stückchen oder Streifen schneiden.
  16. Die Zucchini-Spaghetti (oder Stücke/Streifen) in die Pfanne hauen und solange schmoren bis die gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist.
  17. Auf einem Teller anrichten und mit etwas Sesam bestreuen.

Und nun ab zur Essensschlacht!

Tischlein deck dich: Zucchini Spaghetti mit Kokos-Cashew-Soße und Sesam. Yammi.

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!