Herbst ist Pilzzeit und ich glaub ich steh im (Supermarkt-) Wald. Pfifferlinge und Champignons lachen mich an und nun soll ich mich auch noch entscheiden welche ich mitnehme. Mach ich aber nicht: ich packe einfach beide ein und kombiniere sie überaus schmackhaft – das war zumindest der Plan. Ergebnis: Plan geglückt und sogar mehr als schmackhaft. Einfach traumhaft lecker.

Vegan gefüllte Champignons mit Lauch unter einer würzigen Cashew-Pinienkerndecke auf Zucchini-Spaghetti und dazu eine cremige Pfifferling-Soße.

Autumn in calling.

Rezept

Pilz auf Pilz (2 Portionen)

Pfifferlinge und Zwiebeln

Was du brauchst:

  • 6 große Champignons
  • 250 g Pfifferlinge
  • 1 Stange Lauch (Porree)
  • 2 Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 80 g Cashewkerne
  • Pinienkerne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Paprikapulver (Edelsüß)
  • Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Wasser
  • Stabmixer
  • Spiralschneider (Lurch)

Zucchini-Nudeln kochen

Was du machen solltest:

  1. Cashewkerne mit kochendem Wasser übergießen und mindestens 15 min einweichen.
  2. Backofen auf 200° vorheizen (Heißluft)
  3. Champignons schälen, aushöhlen und in eine leicht eingeölte Auflaufform legen.
  4. Den Lauch und die Zwiebel fein schneiden.
  5. 3/4 der Zwiebel mit etwas Olivenöl anbraten und nach ein paar Minuten die Lauchscheiben dazu.
  6. Gut anbraten und ca. 2 TL Tomatenmark mit in die Pfanne und etwas anrösten lassen.
  7. Mit etwas Wasser ablöschen.
  8. Mit Salz, Cayennepfeffer und Paprikapulver nach Geschmack würzen.
  9. Sobald das Wasser komplett verkocht ist, die Champignons mit der Lauch-Zwiebel-Masse füllen.
  10. Nun die aufgeweichten Cashewkerne abtropfen lassen und mit Salz, Pfeffer und einer Knoblauchzehe pürieren. Immer wieder etwas Wasser hinzufügen bis eine feste aber cremige Konsistenz erreicht ist. (ähnlich wie Pudding)
  11. Nun ca. 1-2 TL der Cashewmasse auf die einzelnen Champignons geben und mit ein paar Pinienkerne toppen.
  12. Wichtig: Nicht die ganze Cashewmasse verbrauchen.
  13. Die Auflaufform mit den Pilzen in den vorgeheizten Ofen und 20 min backen.
  14. Die restliche Cashewcreme nun mit Wasser verdünnen, so das es ähnlich wie Schlagsahne aussieht.
  15. Pfifferlinge putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  16. Die restlichen Zwiebeln mit etwas Öl in der “alten” Pfanne anbraten und nach kurzer Zeit die Pfifferlinge hinzugeben. Gut anbraten.
  17. Mit Salz und Cayennenpfeffer würzen.
  18. Die Cashewsahne nun mit in die Pfanne und auf niedriger Stufe leicht köcheln lassen. Aber nicht zu lang.
  19. Zucchini durch den Spiralschneider jagen und die Gemüsespaghetti ca. 1-2 Minuten in kochendem Salzwasser al dente kochen.
  20. Die Nudeln auf einen Teller drappieren, die Pfifferlingsoße schön drumherum und 2-3 Champignons auf den Zucchiniberg legen.

…und nun guten Appetit und die herbstlich-vegane Schlemmerei genießen.

Vegan gefüllte Champignons mit Lauch

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!