Schokolade ist ja schon was feines. Schokoladenkuchen aber noch viel feiner. Und dann meint man ernsthaft, dass es keine Steigerung mehr gibt. Tja: Falsch gedacht. Gibt es doch. Und zwar die superlativen Schokokuchen-Kokos-Quarkbällchen. Herrlich weich, fluffig, kühl, frisch und überhaupt überaus lecker und süß und hach!

Feine Schokoladenkuchen-Kokos-Quarkbällchen.

… und jetzt kommt Pimp Biscuit mit Rollin’

Rezept

Pimp Bisquit: Rollin’ Choko-coco

Was du brauchst:

  • 1 Stück “alten” Schokokuchen (ca. 1/4)
  • 250 g Magerquark
  • Kokosflocken
Schokokuchen Quark Kokosflocken

Zutaten: Schokoladenkuchen, Quark und Kokosflocken

Was du machen solltest:

  1. Schokokuchen backen.
  2. Der geht so: 200 g Butter und 200 g Schokolade (70%) schmelzen. Die flüssige Schoko-Butter-Masse mit 4 Eiern und 200 g Zucker zu einem Teig rühren. Das Ergebnis in eine Springform und 30 min bei 190 ° backen. (Heißluft)
  3. Dann den Kuchen erstmal frisch genießen. Natürlich.
  4. Das letzte Stück Schokokuchen dann ca. eine Woche im Kühlschrank vergessen.
  5. Kuchen wieder entdecken.
  6. “Alten” Schokokuchen in einer Rührschüssel grob zerbrechen.
  7. Man kann natürlich auch einen frischen Schokokuchen nehmen!
  8. (Oder irgendeinen anderen Schokokuchen. Sag ich jetzt einfach mal so!)
  9. ca. 250 g Magerquark und eine kleine handvoll Kokosflocken dazu.
  10. Alles gut mit den Händen zermanschen.
  11. Aus dem Teig kleine Bälle rollen und dazu “Rollin” hören: Pimp Biscuit
  12. Und in Kokosflocken wälzen.
  13. In den Kühlschrank für ca. 1 h (oder länger.)

Und dann ab damit in den Mund.

Reste-Essen-Kokos-Schokobaellchen-Recycling-fleischwolf_01
Reste-Essen-Kokos-Schokobaellchen-Recycling-fleischwolf_02
Reste-Essen-Kokos-Schokobaellchen-Recycling-fleischwolf_03
Reste-Essen-Kokos-Schokobaellchen-Recycling-fleischwolf_04
Reste-Essen-Kokos-Schokobaellchen-Recycling-fleischwolf_05
Reste-Essen-Kokos-Schokobaellchen-Recycling-fleischwolf_06
Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!