Was leichtes und knackiges zum Mittag. Einen Bohnen-Tomaten-Eintopf. Ich finde Eintopf klingt immer so zusammengeworfen und nach Reste-Essen. Deswegen nenne ich mein heutiges, kleines und feines Gericht:

Breite Bohnen geschmorrt in Tomatenjus mit roter Parikaschote und einem Hauch Knoblauch.

Zack, zack an den Topf!

Rezept

Rot in Rot mit Grün

Was du brauchst:

  • 500 g breite Bohnen (Stangenbohnen)
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Dose Tomaten (Stücke)
  • 1 Schalotte
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver (Edelsüß)
  • Optional: Parmesan
  • Leckere Deko: 1-2 Cherrytomaten


Was du machen solltest:

  1. Die Schalotte klein hacken und in einen Topf mit heißem Olivenöl geben.
  2. Rote Paprikaschote in feine Streifen schneiden und rein in den Topf zu den Zwiebeln.
  3. Gut anbraten.
  4. Einen großzügigen Teelöffel Tomatenmark hinzugeben und mit anbraten.
  5. Weiterhin gut anbraten. Braten, braten. Soviel braten. Aber so ist das nunmal.
  6. Die kleine Knoblauchzehe ganz fein hacken oder durch die Knobipresse jagen und in den Topf.
  7. Ganz kurz weiter braten. Aber nicht zu lange. Der Knoblauch wird sonst bitter.
  8. Mit einem Schuss Wasser ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  9. Den Inhalt der Tomatendose in den Topf kippen.
  10. Solange wir die Bohnen vorbereiten, kann die Soße schon mal vor sich hin köcheln.
  11. Die Bohnen waschen.
  12. Beide Enden der Bohnen abschneiden.
  13. Die Bohnen in ca. 5 cm lange Stücke schneiden.
  14. Die Soße köchelt nun schon ca. 10-15 min vor sich hin (besser wären schon 35-40 min)
  15. Die Bohnen in den Topf.
  16. ca. 100 ml Wasser hinzugeben.
  17. Gute 20 min die Bohnen in der Tomatensoße schmorren. (ohne Topfdeckel, dass das Wasser verdampfen kann)
  18. Probieren! Eventuell etwas nachwürzen.
  19. Ab auf den Teller!
  20. Optional: Mit etwas frischen Parmesan bestreuen.
  21. Deko: 1-2 Cherrytomaten halbieren und mit auf den Teller packen. Eine schöne, erfrischende Komponente.

 

Köstlich. Köstlich. Muss ich schon sagen. Herrje.

Tomatige Tipps

1. Tipp: Tomatenmark bekommt ein herrliches Röstaroma, wenn man es kurz mit anbrät.

2. Tipp: Je länger Tomatensoße kocht, desto besser und süßlicher wird sie. Die Säure der Tomaten verliert sich durch langes kochen.

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!