An alle Nicht-Spülmaschinen-Besitzer, Minimalisten in der Küche und faulen Säcke: wir kochen jetzt in nur einem Topf. Ist zwar sowas von überhaupt nicht neu, ist mir aber egal. Hauptsache lecker, geht schnell, macht kaum Dreck und es funktioniert. Also Ärmel hochkrempeln, Topf raus und los gehts.

Alles in einem Topf. Die Ein-Topf Nudeln.

1,2, Fertig.

Rezept

Eintopf Nudelgericht (1 Portion)

Fast vegane One Pot Pasta

Was du brauchst:

  • 2 handvoll Vollkornnudeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 handvoll Cherrytomaten
  • 1/2 Zucchini
  • 1-2 handvoll Spinat
  • frischen Basilikum
  • frische Petersilie
  • frischen Schnittlauch
  • Tomatenmark
  • Senf
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Muskatnuss
  • Paprikapulver
  • Korianderpulver
  • Kreuzkümmel
  • Oregano (als Öl, frisch oder getrocknet)
  • Sonnenblumenkerne
  • Kürbiskerne
  • Pinienkerne
  • Optional: Parmesan
  • … und natürlich einen Topf.

Was du machen solltest:

  1. Olivenöl im Topf erhitzen.
  2. Rote Zwiebel klein würfeln und in den Topf.
  3. Gut anbraten. Am Besten den Herd volle Pulle aufdrehen.
  4. Ca. 1 EL Tomatenmark mit rein.
  5. Wieder gut anbraten.
  6. Knoblauch klein schneiden, reiben oder pressen und in den Topf.
  7. Mit Wasser ablöschen. Ca. 100 ml.
  8. Herd runter drehen.
  9. Die Tomaten klein schneiden und in den Topf.
  10. Etwas Salz und Pfeffer mit rein.
  11. Die Nudeln in den Topf werfen.
  12. Deckel drauf. (Deckel am Besten immer drauf lassen!)
  13. Zucchini würfeln und in den Topf.
  14. Petersilie, Basilikum und Schnittlauch ernten und klein schneiden.
  15. Und? Natürlich in den Topf.
  16. Deckel drauf. Immer.
  17. Einen TL Senf und die restlichen Gewürze (Cayennepfeffer, Muskat, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Korianderpulver, Oregano) nach Geschmack und Bedarf einrühren.
  18. Deckel!!!!
  19. Alles auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  20. Bei Bedarf etwas Wasser nachfüllen.
  21. Die Nudeln müssen nicht komplett mit Wasser bedeckt sein.
  22. Den Deckel drauf lassen, um das Wasser im Topf zu behalten.
  23. Spinat in den Topf. Nicht umrühren. Einfach oben drauf lassen. Und …
  24. Deckel wieder drauf.
  25. Nebenher die Parmesan-Kräuter-Kern-Mischung vorbereiten:
    Kürbniskerne, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne und gehobelten Parmesan vermengen. Die frischen Kräuter pflücken, klein schneiden und in die Mischung einrühren. Die Mische beiseite stellen und für später aufbewahren.
  26. Wann sind die Nudeln fertig? Wenn sie fertig sind!
    D.h. die Angabe auf den Nudelpackungen ist hinfällig, bzw. gibt nur einen groben Richtwert an. Also: wenn z.B. 11 Min auf der Packung steht, ist diese Angabe das Kochminimun der One-Pot-Pasta. Meistens dauert es länger, je nach Wassermenge und wie oft man den Deckel vom Topf genommen hat. Das bedeutet, dass man nach ca. 11-12 min anfängt die Nudeln zu probieren. Und das dann eben so lange bis man seinen gewünschten “Bissgrad” erreicht hat.
  27. Kurz vor dem angepeilten Bissgrad, kann man den Deckel vom Topf nehmen! – und ggf. die Flüssigkeit, die noch zu viel ist, verkochen lassen.
  28. Am besten nochmal probieren. Nachsalzen, wenn nötig.
  29. Aus dem Topf, in eine Schüssel und die Kräuter-Parmesam-Kern-Mische drüber und unterrühren.
  30. Ready to eat.

… Danke für die Aufmerksamkeit.

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!