Ich habe mir überlegt, dass ich einen richtig leckeren, erfrischenden, sommerlichen und gesunden Nachtisch essen will. Vegan soll er auch sein. Mit Kokos und Mango: das sind in letzter Zeit meine absoluten Lieblings- und Highlightzutaten. Ich will aber nicht schon wieder nur einen Smoothie. Und vor allem will ich die Mango und das Kokos seperat schmecken. Die Lösung ist dann eben: 2 Smoothies. Irgendwie vereinen.

Veganes Mango-Orangen-Minz-Mus auf einer Cashew-Kokos-Vanille-Creme.

Ab durch den Mixer.

Rezept

Mango Muse (2 Portionen)

Was du brauchst:

  • 1 sehr reife Mango
  • 1 süße Orange
  • 2 Minzblätter
  • 160 ml Kokosmilch
  • 1 EL Chiasamen
  • 100 g ungesalzene Cashewkerne
  • gemahlene echte Vanille
  • Reissüße
  • Stab- oder Standmixer

Veganes Mango-Orangen-Minz-Mus auf einer Cashew-Kokos-Vanille-Creme

Was du machen solltest:

  1. Die Cashewkerne in einen verschließbaren Glasbehälter mit heißem Wasser übergießen und ca. 2 h einweichen lassen.
  2. Die Chiasamen in einem Mörser fein mahlen.
  3. Dann die feinen Chiasamen mit etwas Wasser eindicken. Mindestens 10 Minuten, aber  2 h sind auch vollkommen ok. (= Chiagel)
  4. Die eingeweichten Cashewkerne und das Chiagel mit der Kokosmilch, 2 Messerspitzen Vanille und Reissüße (je nach Geschmack) im Mixer pürieren.
  5. Die Masse gleichmäßig in 2 Gläser abfüllen.
  6. Dann die Mango schälen, stückeln und ab in den Mixer.
  7. Dazu den Saft einer Orange und 2 frische Minzblätter.
  8. Alles gut mixen bis alles eine schöne, sämige und dickflüssige Masse ergibt.
  9. Das Fruchtpüree auf die Cashew-Kokos-Masse geben.
  10. Ab damit in den Kühlschrank für ca. 1h.

… und dann auslöffeln und diesen wunderbaren Nachtisch genießen.

Ein fester Tipp

Tipp: Ist die Cashew-Kokoscreme zu flüssig, dann einfach mehr Chaisamen zum eindicken benutzen.

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!