Schneller Nachtisch. Ungewöhnliche Kombination. Erstaunlich guter Geschmack. Süß-sauer mal anders. Wie so oft, an einem Sonntag, ist der Kühlschrank ziemlich zerfleddert und es ist kaum noch etwas (augenscheinlich) brauch- und essbares vorhanden. Das ist dann der Startschuß für die heimische Experimentierküche und diesmal mit dem Motto: “Uhhhhhh, ob das schmeckt? Sieht ja schon etwas “naja” aus.”

Süß-saures Joghurtduo aus Karotte-Chia und Zitrone-Mandel mit Kokos & Vanille.

Kann nicht schreiben, muss essen.

Rezept

Joghurt süß-sauer, bitte! (2 Portionen)

Zutaten für Zitronen-Karotten-Joghurt

Was du brauchst:

  • 1 Becher Joghurt (500 g)
  • 1 Zitrone
  • 2 Karotten
  • 2 TL gemahlene Mandeln
  • 1 handvoll ganze Mandeln
  • 2 TL Chiasamen
  • 2 TL gemahlene Vanille
  • 8 TL Ahornsirup
  • Kokosflocken
  • Wasser
  • Mörser
  • Stabmixer
  • Gemüseschäler

Zitronen-Karotten-Joghurt mit Mandeln und Kokos

Was du machen solltest:

  1. Karotten schälen, klein schneiden und in einem Topf mit etwas Wasser weich garen (Oder kurz in die Mikrowelle.)
  2. Joghurt in 2 Teile aufteilen (1. Teil 150 g und der 2. Teil ca. 350 g)
  3. 2 TL Chiasamen in einem Mörser etwas kleinmahlen.
  4. 150 g Joghurt mit den weichen Karotten, 4 TL Ahornsirup, 1/5 TL gemahlene Vanille, 2 TL gemahlene Mandeln und den zermahlenen Chiasamen mit dem Stabmixer cremig pürieren und ab damit in den Kühlschrank.
  5. Die ganzen Mandeln im Mörser grob zerstoßen.
  6. 350 g Joghurt mit dem Saft einer Zitrone, 4 TL Ahornsirup, 1/5 TL gemahlene Vanille und den zerstoßenen Mandeln gut verrühren.
  7. Als Dekoration ein paar Mandelsplitter und eine Scheibe Zitronen (aus der man kleine Stückchen rausschneidet) behalten.
  8. Den Zitronenjoghurt in eine Schale, den Karotten-Joghurt vorsichtig drüber und mit Zitronenstückchen, Mandeln und etwas Kokosraspeln garnieren.

…und nun den süß-sauren Traum auslöffeln.

Zitronen-Karotten-Joghurt mit Mandeln und Kokos

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!