Mein absoluter Star unter den Smoothies ist der Popeye-Smoothie. Schmeckt schön erfrischend durch Zitrone, Orange und Gurke und ist dennoch cremig wegen der Avocado.

Ein wirklicher Genuß. Der ideale “wachmacher” Frühstücksdrink. Und nach einem Liter ist man auch tatsächlich ziemlich satt. Uff.

Rezept

Popeye Smoothie (ca. 1,0 l)

Was du brauchst:

  • 3 handvoll frischen Blattspinat
  • 1 große Avocado
  • 1 Mango
  • 2 große Orangen
  • 1/2 Zitrone
  • 1/3 Gurke
  • 200 ml Wasser
  • Stand- oder Stabmixer


Was du machen solltest:

  1. Zuerst Orange und Zirone auspressen
  2. Avocado halbieren und das ganze Fruchtfleisch in den Mixer oder einen Mixerbehälter
  3. Zitronen-Orangesaft drüber (das die Avocado nicht braun wird)
  4. Optional: Fruchtfleisch von Orange mit rein, dass nichts weggeworfen werden muss
  5. Gurke grob schneiden und rein damit (ich lasse die Schale dran)
  6. Mango schälen, kleinschneiden und ebenfalls “druff”
  7. Gewaschener Spinat on top
  8. Mixen
  9. Wasser rein (200 ml ist ein grober Richtwert. Kann mal mehr oder weniger sein, je nach dicke des Smoothies und nach Vorliebe und Geschmack)
  10. Optional: Statt Wasser nochmal den Saft einer Orange
  11. Weitermixen
  12. Trinken

Und genießen.

Ganz viele Tipps

1. Tipp: Die schweren Obst- und Gemüsesorten nach unten in den Mixbehälter, wie Avocado, Gurke und Mango. Die leichten (Spinat) oben drauf.

2. Tipp: Ich mixe zuerst die ganzen schweren Sachen inkl. Saft. Erst sobald ich einen Brei habe, füge ich den Spinat dazu. Das ist aber auch eine Größenfrage des Mixbehälters.

3. Tipp: Nimm eine eher weichere Mango, das macht alles noch samtiger und cremiger.

4. Tipp: Hast du zuviel Smoothie? Dann fülle es in ein Einmachglas oder großes Gurkenglas. Hält sich ca. 24 h im Kühlschrank.

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!