Ich liebe Käsekuchen, in wirklich allen erdenklichen Variationen – und genau deswegen musste ich einfach eine gluten- und laktosefreie Version ausprobieren. Leider nicht vegan, aber dafür mit garantiertem Wohlfühlfaktor für die unverträglichen Mägen unter uns. Natürlich können alle “Saumägen” einfach die Frei-von-Produkte durch herkömmliche austauschen – schmeckt in jedem Fall genau so mega.

Laktose- und glutenfreier Birnen-Walnuß-Quarkkuchen.

Auf zum beschwerdefreien Genuß.

Rezept

Quark-Birnen-Walnußkuchen (26 cm)

Käsekuchen mit Birne

Was du brauchst:

Boden:

  • 135 g Kichererbsenmehl
  • 15 g Süßlupinenmehl
  • 1 Ei
  • 60 g laktosefreie Butter
  • 65 g Zucker
  • 1 TL Backpulver

Obstkomponente:

  • 2 große Birnen
  • Walnüsse (ca. 2 Handvoll)

Quarkschicht:

  • 500 g laktosefreier Magerquark
  • 1 Becher laktosefreier Schmand
  • 2 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL gemahlene Vanille

Equipment:

  • Springform (26 cm)
  • Handrührgerät
  • Backofen

Lupinenmehrl und Kircherebsenmehl

Was du machen solltest:

  1. Backofen auf 180 Grad (Heißluft) vorheizen.
  2. Springform mit Butter einstreichen.
  3. Birnen waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  4. Der Boden: Die Butter schmelzen und mit dem Zucker, dem Ei und dem Backpulver verrühren. Dann nach und nach die Mehlmischung unterrühren. Und gut duchkneten. Den Teig in die vorgebutterte Springform als Boden drücken.
  5. Die Birnenstückchen gleichmäßig auf den Teigboden streuen.
  6. Walnüsse etwas brechen und ebenfalls drauf.
  7. Quark, Schmand, zwei Eigelb, Zucker und die gemahlene Vanille mit dem Handrührgerät cremig schlagen. (ca. 2-3 min)
  8. Die Masse über die Birnen- und Nußstücke geben.
  9. Ab damit in den Ofen und ca. 50-55 min backen.

Abkühlen lassen, anschneiden, einatmen und losmampfen.

Angeschnittener Käsekuchen

Die Laktose-, Gluten- und Frucht-Tipps

1. Tipp: Natürlich kann man diesen Kuchen auch mit herkömmlichen Produkten herstellen. Quark, Schmand und Butter mit Laktose und statt der Kichererbsen-Lupinenmehl-Mischung, einfach 150 g Weizenmehl. Schmeckt genauso genial.

2. Tipp: Die Obstsorte ist natürlich auch variabel. Rhabarber oder Pflaumen sind der absolute Hit.

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!