Lust auf Nudelsalat? Aber keine Party in Sicht? Oh nooooo. Solche Gedanken und ähnliche kennt ihr? Habt aber bislang einfach keine Idee gehabt, wie ihr aus diesem Schlamassel wieder raus kommt? Aber das ist heutzutage alles gar kein Problem mehr. Ich stelle euch die ultimative Lösung vor – und zwar: der Party for one – Nudelsalat. Wahnsinn, Amazing & Unbelievable. Und das in der Lieblings-Geschmackrichtung deutscher Bürger: Italo-Style (in 2 Varianten erhältlich: vegan und vegetarisch) Wir flippen jetzt alle gemeinsam aus: Yaaaaaaaay.

Veganer Italo-Nudelsalat mit Zucchini, Basilikum und Pinienkernen.

Party for one: Eskalieren. Jetzt.

Rezept

Italo-Pasta-Salat

veganer Nudelsalat

Was du brauchst:

  • 250 g Nudeln (Sorte egal bzw. wie es einem beliebt)
  • 1/2 Zucchini
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Glas getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
  • 3-4 händevoll Basilikumblätter
  • Pinienkerne (ca. 60 g)
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Senf
  • Agavendicksaft oder Zucker
  • Olivenöl
  • Balsamico Essig

Italo-Style Nudelsalat

Was du machen solltest:

  1. Nudeln abkochen, abschrecken und abkühlen lassen.
  2. Die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden. Und die weiße Zwiebel von den grünen Blättern getrennt halten.
  3. Dressing vorbereiten: Balsamico Essig mit Senf, Agavendicksaft (oder Zucker) Salz und Cayennepfeffer samtig rühren. Die halbe Zehe Knoblauch reinpressen, die weißen Frühlingszwiebeln und das Olivenöl hinzugeben. Rühren und ziehen lassen.
  4. Zucchini in feine Streifen/Stifte schneiden.
  5. Die getrockneten Tomaten klein hacken.
  6. Pinienkerne nebenher in einer Pfanne OHNE Öl anrösten. Aber Vorsicht! Nicht verbrennen lassen.
  7. Die abgekühlten Nudeln, die grünen Teile der Frühlingszwiebel, Zucchinistreifen, getrocknete Tomatenstückchen, Pinienkerne und viele frische Basilikumblätter mit dem Dressing vermengen.
  8. Kurz ziehen lassen.
  9. Und Party

Delizioso.

Nudelsalat

Der Vegetarier-Tipp

Tipp: Wer mag, kann noch frischen Parmesan in den Salat hobeln. Das gibt noch eine besonders leckere Note und macht das alles “noch” italienischer. Yeah.

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!