Nach einer langen Pause geht es endlich wieder los. Diesmal erneut etwas mit einem Fleischersatzprodukt. Aber auch nur, weil das echt geiler Shit ist. Geile Inhaltsstoffe, geile Konsistenz und geiler Geschmack (nicht wie Fleisch, aber halt irgendwie – geil.) Die von Wiefleisch wissen scheinbar was sie tun: Nur Gemüse in den Produkten. Kein Gluten. Kein Soja. Keine Laktose. Das überzeugt, vor allem mich. Da ich ja weder auf Tofu noch Seitan stehe, ist das ein totaler Gewinn. Yay. Also ran an die Pfannen. Und heute basteln wir ein:

Veganes Geschnetzeltes in einer Kokos-Ingwersoße mit Karotten und Cashewkernen auf Zucchinispagehtti.

Fleischersatz? Whaaaaaat? Schmeckt geil!

Rezept

Veganes Geschnetzeltes (2 Personen)

wiefleisch-in-pfanne-vegan-fleischwolf
wiefleisch-geschnetzeltes-verpackung-huhn-rind-vegan-fleischwolf
wiefleisch-geschnetzeltes-kocht-in-kokos-vegan-fleischwolf
zucchininudeln-vegan-fleischwolf
wiefleisch-geschnetzeltes-zucchininudeln-vegan-fleischwolf

Was du brauchst:

  • 1 Päckchen (200 g) Huhn und 1 Päckchen (200 g)  Rind von Wiefleisch (Alternativ Kartoffeln und/oder Süßkartoffeln)
  • 3 Karotten
  • 2 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Kleines Stück Ingwer (ca. 3 cm)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Kokosblütenzucker von nu3 (Alternativ geht auch normaler Zucker)
  • Handvoll Cashewkerne
  • Olivenöl
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Kurkuma
  • Currypulver
  • Wasser
  • Spiralschneider
  • Gemüseschäler
  • Knoblauchpresse

Gemüsenudeln mit Fleischersatz

Was du machen solltest:

  1. Karotten schälen und in kleine Würfelchen schneiden.
  2. Zwiebeln sehr fein hacken.
  3. Die Karotten, einen kleinen Teil der Zwiebeln und eine handvoll Cashewkerne gut in Olivenöl anbraten. Etwas (1/2 TL) Zucker oder Kokosblütenzucker zum karamelisieren mit in die Pfanne. Mit etwas Salz würzen und Currypulver leicht anbraten. Wenn fertig: Gemüse aus der Pfanne und in einer Schüssel zwischenlagern.
  4. Jetzt den Rest der Zwiebeln und das wiefleisch Huhn und Rind in die Pfanne hauen und mit Olivenöl schön kross anbraten. Ebenfalls mit Salz würzen. Cayennepfeffer, Kurkuma und Currypulver nun auch in die Pfanne.
  5. Wenn der Fleischersatz schön Farbe angenommen hat, die Karotten wieder mit in die Pfanne.
  6. Mit einem guten Schuß Wasser das Ganze ablöschen.
  7. Knoblauch und Ingwer durch die Knobipresse jagen und mit in den Sud.
  8. Wenn das Wasser verkocht ist, die Kokosmilch drauf.
  9. Ungefähr 15-20 min auf kleiner Stufe köcheln lassen.
  10. Gelegentlich umrühren.
  11. Zucchini waschen und mit dem Spiralschneider die Gemüsespaghetti herstellen. Wenn kein Spiralschneider vorhanden, kann man mit dem Gemüseschäler feine Streifen runterhobeln.
  12. Wenn die Soße ca. 15 min auf dem Herd steht, Nudelwasser aufsetzen.
  13. Zucchininudeln ca. 1-2 Minuten mit etwas Salz kochen.
  14. Soße mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
  15. Nudeln auf den Teller hauen, Soße druff und mhhhhh.

Es ist zwar Fleischersatz. Schmeckt aber nicht wie Fleisch, dennoch anders geil.

Testesser Boris is(s)t begeistert.

Boris ist begeistert

“Unbelievable. Nicole hat mich diesen Abend wirklich sehr glücklich gemacht.” Boris V. – seit 2 Jahren überzeugter Vegetarier

Zucchinispaghetti mit Kokossoße und Fleischersatz

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!