Einen klitzekleinen Hauch Weihnachten hol ich mir jetzt schon mal ins Glas. Ich finde Weihnachten geht immer: bunte Lichter und irgendwas mit Zimt essen. Toll. Ziemlich lecker auch meine pürierte Bratapfel-Version. Cremig-samtig mit leichtem Mandel-Geschmack. Anders als erwartet, aber dennoch echt genial.

Mandeliger Bratapfel-Zimt Smoothie mit leichter Süße der Mango. Und natürlich vegan.

Los. Los. Der Weihnachtsmann kommt “bald”.

Rezept

Der Bratapfel Smoothie (ca. 0,75 l)

Was du brauchst:

  • 1 sehr reife Mango
  • 1 Apfel
  • 100 g ganze Mandeln
  • echte Vanille (gemahlen)
  • Kokosöl
  • Zimt
  • 200 ml Wasser
  • Stand- oder Stabmixer


Was du 24h vorher machen solltest:

  1. Mandeln mit heißem Wasser, in einem verschließbaren Behälter (Einmachglas, Marmeladenglas …) einweichen. Ungefähr 24 h. Diesmal hatte ich sie fast 3 Tage in dem Glas (vergessen!), aber waren immer noch top.


Was du machen solltest:

  1. Den Apfel schälen und in Stücke schneiden.
  2. Die Apfelstücke mit dem Kokosöl und etwas Zimt anbraten bzw. weich werden lassen.
  3. Die Mandeln mit 200 ml Wasser fein pürieren.
  4. Eine Messerspitze Vanille in die Mandelmilch.
  5. Mixen.
  6. Die Mango schälen, stückeln und mit in die Mandelmilch.
  7. Die warmen angebratenen und zimtigen Äpfel ebenfalls in die Masse werfen und solange pürieren bis es schön samtig ist.
  8. Sollte der Smoothie (für deinen Geschmack) noch zu dickflüssig sein, dann schütte noch etwas Wasser mit rein.

Ready. Trinken! (Oder löffeln!)

Ein warmer Tipp

Tipp: Den Smoothie gleich trinken und ihn lauwarm genießen. Echt ziemlich lecker. Auch abgekühlt wahnsinnig gut. Yammi.

 

Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.

Johann Wolfgang von Goethe
Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!