Blumenkohl. Was zur Hölle mache ich aus Blumenkohl? Außer ihn in kleine Rösschen zupfen, abkochen und gelangweilt essen. Stop, denn das muss nicht mehr sein – es gibt die ultimative Lösung: Blumenkohl in roher Form, als Salat, klein gehäckselt und der aussieht wie Couscous. Unglaublich, aber wahr und schmeckt einfach traumhaft gut.

Veganer Blumenkohlsalat mit Gurke, Walnüssen und einer Zitronen-Senf-Vinaigrette.

Blumenkohl-Couscous? Ja!

Rezept

Blumenkohl-Salat (2 Personen)

Blumenkohl

Was du brauchst:

  • 1 kleiner oder großer halber Blumenkohl
  • 1/4 Gurke
  • 1 handvoll Walnüsse
  • frischer oder gefrorener Schnittlauch
  • 1 kleine Zitrone
  • ein kleines Stück rote Zwiebel
  • Senf
  • Leinöl
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mixer
  • Zitruspresse

Couscous aus Blumenkohl

Was du machen solltest:

  1. Blumenkohl in Stücke reißen.
  2. Die Stücke in einem Mixer klein häckseln.
  3. Eher mit weniger den Mixer befüllen und stattdessen öfter kleinere Blumenkohl-Portionen mixen.
  4. Gurke in sehr kleine Würfelchen schneiden.
  5. Walnüsse grob hacken.
  6. Schnittlauch nach Geschmack dazugeben.
  7. Alles in eine Schüssel packen.
  8. Dressing: Das kleine Stück der roten Zwiebel sehr fein hacken und mit dem Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer schön verrühren. Erst wenn sich der Senf aufgelöst hat, das Oliven- und Leinöl dazugeben.
  9. Nun die Soße mit in die Schüssel und alles gut vermischen.
  10. Eventuell nachwürzen und/oder etwas Öl nachkippen.
  11. Kurz ziehen lassen und dann genießen.

Kommt “echtem” Couscous ziemlich nahe – nur mit dem Unterschied, dass es glutenfrei und kalorienärmer ist. Geil.

Blumenkohl Salat

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!