Kategorie

Fleischwolf

The Show Must Go On: Es darf wieder geackert werden.

Geiler Scheiß! Das mit dem “Ich-wünsch-mir-ganz-feste-was-dann-geht-es-auch-in-Erfüllung” klappt ja echt spitzenmäßig (Nein, kein Sarkasmus!) Love Life. Warum? Darum: Es muss November gewesen. Ungefähr. Sagen wir Ende des Jahres 2016. Da kam mir ganz plötzlich in den Sinn, dass ich ja eigentlich im Sommer 2017… weiterlesen →

Kartoffel oder Nudel: Oder Pasta mit Erdapfel-Tomatensoße.

Heute gehe ich meinem liebsten Hobby nach und zwar Reste-Kochen. Juhuuuu. Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln und Zucchini von meinem Acker wollen verarbeitet werden. Die große Frage ist mal wieder: wie? Außerdem habe ich Lust auf Nudeln – aber Kartoffeln und Nudeln… weiterlesen →

Grün in grün: der ultimative Erbsen-Brokkoli-Zucchini Salat.

Nach meiner gelungenen Ernte-Aktion, auf dem kleinen Acker von meine-ernte, musste ich natürlich sofort die grandiosen Leckereien verarbeiten. Erst sollte es eine Gemüsepfanne werden – aber das fand ich irgendwie zu lahm. Außerdem hatte ich Lust auf etwas Knackiges und… weiterlesen →

Erntezeit: Baseballschläger-Zucchini, Salat-Explosion & blühender Brokkoli.

Die Erntezeit ist das Lehrjahr unter den Neubauern. Oder wie sagt man auch so schön: aus Fehlern lernt man. Gemüseanbau ist gar nicht so easy, wenn man sowas von keine Ahnung hat. Vor allem wenn man überhaupt nicht weiß, wann… weiterlesen →

Italo-Pasta-Salat: veganer Nudelsalat mit Zucchini und Pinienkernen.

Lust auf Nudelsalat? Aber keine Party in Sicht? Oh nooooo. Solche Gedanken und ähnliche kennt ihr? Habt aber bislang einfach keine Idee gehabt, wie ihr aus diesem Schlamassel wieder raus kommt? Aber das ist heutzutage alles gar kein Problem mehr…. weiterlesen →

Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter wissen, was er frisst, würde er Bauer werden.

Wir ackern los: Gemüseanbau, Schutznetze und keine Ahnung.

Das Gärtnern kann beginnen. Die große Saisoneröffnung am 05.05.2016 war wunderbar, aufschlussreich und vor allem ein genial sonniger Tag. Das Team von meine-ernte.de hat alles perfekt vorbereitet, eine tolle Ansprache gehalten, viele Tipps gegeben und das obligatorische rote Eröffnungsband durchschnitten…. weiterlesen →

Das grüne Glück: Mamas Brokkolisalat mit Mandeln und Pinienkernen.

Wie kam es dazu? Wie kam es dazu einen Brokkolisalat zu machen? Die Antwort ist so einfach wie das Rezept: Ostern ist schuld. Und meine Mama. Mama hat zu Ostern diesen Salat gezaubert! Ende der Geschichte. Ich war begeistert und… weiterlesen →

Es muss nicht immer kompliziert sein: einfach Avocado.

Mal etwas ganz Einfaches. Avocado. Puristisch mit Knoblauch, Zitrone und Olivenöl. So einfach und gesund. Na gut, man sollte Avocados schon mögen, sonst wird das nichts mir dem “Oh mein Gott, ist das lecker”-Erlebnis. Ich esse gerne etwas Brot dazu…. weiterlesen →

Gingerdream: Ingwer-Zitronen-Limonade ohne Zucker. Rülps.

Manchmal ist es so einfach und man macht es trotzdem nicht. Vielleicht weil man es vergisst oder schlichtweg doch lieber kurz eine fertig gemixte Limo aufschraubt. Aber, meine Lieben, eine Limonade selber machen geht so wahnsinnig flott, man weiß was… weiterlesen →

Sweet Dreams: Entzückendes Maronen-Süßkartoffel Sößchen. Hola.

Ein Kokossößchen geht immer: Diesmal etwas ganz Feines – und zwar mit Süßkartoffeln und Maronen. Meine Güte. Ja. Jaaaaaaa. Das ist echt ziemlich gut, krass süß und natürlich vegan. Ein wirklich tolles Gericht für alle Zuckermäulchen. Und ob man diesen… weiterlesen →

Geschnetzeltes vom Veggie-Tier: in Kokos mit Karotte auf Zucchini.

Nach einer langen Pause geht es endlich wieder los. Diesmal erneut etwas mit einem Fleischersatzprodukt. Aber auch nur, weil das echt geiler Shit ist. Geile Inhaltsstoffe, geile Konsistenz und geiler Geschmack (nicht wie Fleisch, aber halt irgendwie – geil.) Die… weiterlesen →

Weihnachtliche & vegane Creme: Der Spekulatius Aufstrich.

Weihnachtszeit ist Bastelzeit. Und deswegen habe ich mir mal ruckizucki einen veganen und echt mega-leckeren Merry X-Mas Brotaufstrich zusammengebastelt. Wenig Zutaten, blitzschnell, unkompliziert und genau das Richtige für alle, die von Spekulatius einfach nicht genug bekommen können. Der ultimative Spekulatius-Cashew… weiterlesen →

Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Ohne backen: vegane Oreo-Küchlein mit Cashew und Kokos.

Ich mag Oreo-Kekse. Nein, ich liebe sie. Könnte mich ausschließlich von dieser Süßigkeit ernähren. Umso erstaunlicher, dass mir doch tatsächlich (ich fasse es immernoch nicht!) die Keksform zu öde geworden ist. Ich hatte ein dringendes Bedürfnis nach dem Oreogeschmack in… weiterlesen →

Tassenkuchen: Vegane & glutenfreie Cashew-Zitronen-Creme mit Schoki.

Ohne Backpulver + kein Mehl + und natürlich ohne Ei = der ultimative Tassenkuchen. Ähm… Ein Kuchen ist es nicht wirklich. Es ist eher eine Mischung aus Pudding, Creme und eine klitzekleine Erinnerung an Kuchen. Nichtsdestotrotz: eine geniale Konsistenz. Frisch… weiterlesen →

Fleischwolf goes Kochkurs: Vegan, herzlich und einfach nur köstlich.

Kochen macht Spaß. Gemeinsam kochen noch viel mehr. Und deswegen wollte ich nun endlich auch mal einen Kochkurs besuchen,  um meinen kulinarischen Horizont zu erweitern und neue Eindrücke zu sammeln. Aber hauptsächlich um zu kochen und essen. Also eigentlich nur… weiterlesen →

Vegan dream: Süßkartoffel gefüllt mit Cashew-Kartoffel auf schwarzen Karotten.

Es musste mal wieder was mit Süßkartoffel sein, dachte ich mir. Aber was denn nur? fragte ich. Na, befüll sie doch mal, dachte ich mir so. Aber mit was den nur? rief ich. Hmmm…?! Mach doch mal Kartoffeln in so’ne… weiterlesen →

Veganer Herbst: gefüllte Lauch-Champignons auf einer cremigen Pfifferlingsoße.

Herbst ist Pilzzeit und ich glaub ich steh im (Supermarkt-) Wald. Pfifferlinge und Champignons lachen mich an und nun soll ich mich auch noch entscheiden welche ich mitnehme. Mach ich aber nicht: ich packe einfach beide ein und kombiniere sie… weiterlesen →

Kürbis-Püree: Oder Hokkaido-Karotte auf Zucchini-Nudeln & einem Hauch Kokos.

Da lag er nun, dieser dicke Brummer – und machte mir schon seit geraumer Zeit ein schlechtes Gewissen. Leuchtend-orange und riesengroß blickete er mich täglich an und schrie förmlich: Iss mich, endlich! Bitte, erlöse mich … Herr Hokkaido lebte mittlerweile… weiterlesen →

Spaghetti-Salat: Veganes Pesto Verde auf Gurken-Nudeln.

Ja, ich bin total auf dem Gemüsenudel-Trip. Holy Moly, ist das gut. Heute gab es eine tolle Salatvariante: Spaghetti mit Pesto. Roh. Vegan und voll-gemüsig. Ich hole mal schnell meine imaginäre Checkliste heraus, zücke meinen nicht vorhandenen Montblanc Füller und hake… weiterlesen →

Vegetarischer Schweizer Vurstsalat: mit veganer Wurst und echtem Käse.

Ich habe von Höhenrainer ein Probierpaket mit Vurst- und Vleischvariationen aller Art geschenkt bekommen: Salami, Mortadella, Wienerchen, Steak und Gyros. Vielen Dank. Allerdings halte ich nicht sonderlich viel von veganen Fleisch- und Wurstersatzprodukten und habe sie bislang gemieden. Hauptsächlich stört… weiterlesen →

Zucchini-Spaghetti in einem veganen Kokos-Cashew-Sößchen und Sesam.

Nudeln aus Gemüse: und ich bin neuster Fan. Meine aktuelle Anschaffung ist ein supertoller Spiralschneider und zu meinem Erstaunen funktioniert dieses Spielzeug sogar richtig gut. Juchei. Also, meine liebe Zucchini: Stückchen waren gestern, denn heute gibt es Spaghetti*. Und dann… weiterlesen →

Baked Quinoa: Frühstücksflocken aus dem Backofen. Vegan & glutenfrei.

Ein glutenfreies, laktosefreies, fast zuckerfreies und veganes Frühstück sollte es werden. Ohje: schmeckt das? Ja, tut es. Baked Oats waren hierfür natürlich das Vorbild, aber ich wollte auf Haferflocken verzichten und habe stattdessen Quinoaflocken genommen. Das gebackene Frühstücksmüsli hat etwas… weiterlesen →

Smoothielicious: Vanilliger Himbeer-Gurken-Smoothie mit Bananen-Joghurt.

Ich wurde eingeladen bei einem Smoothie-Wettbewerb mitzumachen. Das lasse ich mir natürlich nicht entgehen und habe einen sehr experimentellen Smoothie für die Smoothielicious Aktion von nu3 kreiert. Himbeer-Gurke: klingt schräg und ist es auch. Aber tatsächlich wirklich lecker, total erfrischend… weiterlesen →

Frühstück-Oats zum Mittag: Banana, Beerchen und andere Früchtchen.

Haferflocken in allen Variationen sind einfach lecker. Vorallem aber eines: einfach. Superschnelle Zubereitung und extralanger Sattmacher. Gute Zutaten, die Energie liefern aber trotzdem schön leicht sind. Auch prima als Mittagessen geeignet, besonders wenn der Sommer mal wieder richtig brennt. Heute… weiterlesen →

Herzhaft vegan: Grüner Spargel in Tomaten-Spinatsoße auf Fusilli mit Pinienkernen.

Noch schnell die Spargelzeit ausnutzen und die tollen Stängelchen genießen. Ich habe mir eine grün-rote Kombination überlegt und war mal wieder total überrascht: Spinat und Spargel? Ja, das passt! Und wie, sag ich euch. Und vor allem: Genial einfach und… weiterlesen →

Fruchtiges Quarkdessert: Bananen-Kokosmus mit Himbeeren & Walnüssen.

Fertigen Fruchtjoghurt kaufen? Nee, kommt bei mir nicht mehr in den Jutebeutel. Viel zu teuer, viele seltsame Zutaten drin und dann auch noch zusätzlich mit raffiniertem Zucker gesüßt. Unnötigerweise. Ich mache mir meine Wunsch-Frucht-Joghurt-Quark-Desserts einfach mal schnell selbst. Leckeres Quarkdessert… weiterlesen →

Pimp Biscuit: Recycelte Schoko-Kokos-Quarkbällchen.

Schokolade ist ja schon was feines. Schokoladenkuchen aber noch viel feiner. Und dann meint man ernsthaft, dass es keine Steigerung mehr gibt. Tja: Falsch gedacht. Gibt es doch. Und zwar die superlativen Schokokuchen-Kokos-Quarkbällchen. Herrlich weich, fluffig, kühl, frisch und überhaupt… weiterlesen →

Schneller Sattmacher: vegane Tomaten-Oliven-Spaghetti mit Brokkoli und Pinienkernen.

Mega hunger und es muss unbedingt superschnell gehen? Dann gibt es halt mal wieder Spaghetti. Laaaaaaaaaaaaaaangweilig! Nee, überhaupt nicht, sage ich. In 20 min ein wahnsinnig leckeres Gericht mit kleinen Raffinessen, die auch langweilige Spaghetti in Tomatensoße aufpeppen. Vegane Spaghetti… weiterlesen →

Mächtig vegan: Schoko-Banane mit Mandel auf Cashew-Kokos.

Ein ziemlich gesunder, aber echt mächtiger Nachtisch. Ohne Zucker, dafür mit viel Nüssen. Und Mandeln. Und Kokosmilch. Aber das Wichtigste: köstlich ist er, zwar sehr gehaltvoll, aber köstlich. Immerhin habe ich nur mit tollen und gesunden Zutaten gearbeitet, sagt mir… weiterlesen →

Vegan gefüllt: Paprika. Mit Kartoffel, Zucchini und Pilzen in Haferflocken-Mandel-Creme.

Gefüllt, gefällt mir. Am liebsten jedes nur erdenkliche Gemüse aushöhlen und mit anderem lustigen Gewächs befüllen. So genial und lecker und toll und überhaupt, wenn ich das mal so sagen darf. Und Paprika eignet sich mitunter am Besten, also mengentechnisch,… weiterlesen →

Erdbeersalat: Zucchini-Tomate mit Walnuß und fruchtigem Zitronen-Erdbeer-Dressing.

Juhu, es ist Erdbeerzeit. Am liebsten will ich die roten Dinger zu allem essen. Und ich hab mich entschieden, dass ich das einfach mache. Und siehe da, Erdbeeren passen super zu meinen 2 Lieblings-Salat-Zutaten: Avocado und Zucchini. Echt vorzüglich, vor… weiterlesen →

Purple Sane: Gesunder Himbeer-Brombeer-Erdbeer-Smoothie mit Macadamia-Milch.

Der Prinz lässt grüßen: Purple Sane. Ultra-leckerer und beeriger Sommersmoothie – und diese Farbe: ein Traum in Lila. Gesunder Stuff in einem wahnsinnig schmackhaften Smoothie. Macadamiamilch aus der Packung. Und ja, sie schmeckt wirklich ziemlich gut und ohne wirklich blöde… weiterlesen →

Dip Dip di di Dip Dip: Avocado-Oliven-Dip. Uuuhhh yeah. Mit Zitrone. Bäm.

Du suchst einen Dip der zu (fast) allem passt? Zu Kartoffeln, aufs Brot, zu Karotten oder Gurke? Tadahhhh, da ist er: der ultimative und extrem leckere Mega-Dip aus Avocado und Olive. Und der Hammer kommt noch: gesund, nahrhaft und vegan… weiterlesen →

Smoothie-Abend: die etwas andere Tupperparty. (Oder wie wir alle Rezepte sofort wieder vergaßen!)

Freitagabend. Es ist Wochenende. Die meisten brezeln sich auf und hüpfen in die Disco. Wir krempeln die Ärmel hoch und springen zwischen Schneidebrettern, Obst und Couch hin und her. Es war ein experimentierfreudiger Abend mit viel Grünzeug, lautem Mixer und… weiterlesen →

Ein Hauch von Indien: vegane Kartoffel-Rettich-Zucchini Pfanne mit Erdnüssen & Spinat.

India meets Germany. Ein abgewandeltes Rezept aus einem indischen Kochbuch. Statt Kürbis gibt es bei mir Kartoffel. Aubergine wird durch eine Zucchini ersetzt. Und dann habe ich einfach noch Erdnüsse, Karotten und Pilze dazugefügt. Und Tadahhh: ein indisch angehauchtes, ziemlich… weiterlesen →

Heaven on earth: Vegane Bärlauch-Spargel mit Tomate auf Kichererbsen-Chia Pfannkuchen.

Vegan, mehlfrei, laktosefrei und zuckerfrei. Holy Moly. Ich bin immer wieder überrascht, dass eine Kombination aus “vermeintlichen Verzicht” tatsächlich richtig gut schmeckt. Superleckerer Start in die Spargelsaison. Ich bin begeistert und will euch mein Spargelexperiment natürlich nicht vorenthalten. Grüner Spargel… weiterlesen →

Veganer und fast zuckerfreier Banana-Schoki Pudding oder so ähnlich.

Bananen-Schoko-Kokosmilch-Pudding = Nachtischzeit. Yammi – und Zack zack: es muss schnell gehen. Wer Bananen mag, wird diesen veganen Pudding lieben. Im Banana-Banana-Mus geht die Kokosmilch geschmacklich zwar etwas unter, dennoch ist die Milch ein ziemlich wichtiger Faktor für die Cremigkeit…. weiterlesen →

Vegan-sahninger Süßkaroffelauflauf. Mit Zucchini, Bärlauch und Pinienkernen.

Würzig, leckerer und krass veganer Auflauf. Ich habe mir überlegt, auf was ich alles Lust habe und versucht es gedanklich und vorallem geschmacklich zu kombinieren. Bei der Zubereitung war ich echt sowas von skeptisch, ob das überhaupt hinhaut. Nach dem… weiterlesen →

Eggplant Easter Special. Veganes Auberginen – Nest mit Pilzen und Bärlauch-Paprika Couscous.

Eggplant. Warum heisst die Aubergine im englischsprachigen Raum eigentlich Eggplant? Mir ist schon klar, dass sie aussieht wie ein Ei, irgendwie. Also im weitesten Sinne. Aber warum Eggplant? In den meisten Sprachen heisst sie einfach Aubergine. Klingt auch viel hübscher…. weiterlesen →

Mango Punk-o. Veganer Mango-Kokos-Lassi.

Der Mango Punk-o schmeckt zwar nicht wirklich wie ein richtiger Lassi, aber dennoch echt mega lecker. Schön cremig und ziemlich reichhaltig wegen der Kokosmilch. Wer also grad nicht im “Oh-Gott-der-Sommer-kommt-bald” Diät-Wahn steckt, der kann diesen Mango-Kokos-Smoothie bedenkenlos genießen. Punk im… weiterlesen →

© 2017 Fleischwolf – 93,5% vegan | Der Food Blog — Powered by WordPress

Up ↑

facebook