Die Acker-Saison läuft. Alles wächst und gedeiht. Kopfsalat, Rucola, Spinat und Radieschen sind schon zum Verzehr bereit. Kohlrabi und Fenchel sehen auch schon mehr als geil aus. Ernten ist angesagt. Yeah.

Kopfsalat

Das Wetter ist perfekt für das Gemüse, aber leider auch für das unliebsame Unkraut. Das wuchert bis zum Abwinken und fühlt sich sichtlich wohl auf dem Acker. Ich komme kaum mit dem Jäten hinterher. Uff. Das ist wahre Arbeit, schweißtreibende Arbeit – aber Arbeit, die sich definitiv lohnt. Vor allem für Seele und einen vollen Bauch. Ich bin nach wie vor wahnsinnig begeistert, dass es für uns Städter so eine tolle Möglichkeit gibt, Gemüse anzubauen. Ein erneut großes Dankeschön an meine-ernte – fürs Möglichmachen!

Ich glaube, der Rucola blüht schon! Ist das überhaupt Rucola?

Rucola

Dann fangen wir mal an.

4 Meter Unkraut in 2 Stunden

Kohlrabi lila

Ich denke, ich habe das Unkrautjäten vom letzten Jahr völlig verdrängt – oder dieses Jahr wächst es besonders gerne und schnell. Der Acker ist ca. 40 Meter lang und 2 Meter breit. Ich habe in 2 Stunden gerade mal 4 Meter Unkraut entfernen können. Vorsicht ist geboten: denn es besteht immer die Gefahr, dass man versehentlich Gemüsekeimlinge mit ausrupft. (Check) Ganz schön kompliziert. Trotzdem schön. Ach, und ich hätte mir das Video von meine-ernte vorher ansehen sollen, um das heimtückische Tarn-Unkraut von dem gemüsigen Grünzeug unterschieden zu können. Typisch ich.

Allerding habe ich jetzt ein neues Gartentool (Danke Tobi): eine Jätefaust. Yeah. Damit kann man wohl sehr präzise um das Gemüse herumjäten. Yeah. Ich bin gespannt und werde es testen. Jätefaust, auch ein ziemlich genialer Name. Jätefaust! Yeah-te-Faust. hihi.

Jätefaust

Ist das Rote Beete? Boah nee, das is’n Radieschen. Geil.

Was habe ich eigentlich gelernt?

  • Radieschen können so groß wie Äpfel werden, sehen auf den ersten Blick aus wie Rote Beete und schmecken besser als die aus dem Supermarkt.
  • Unkraut lässt sich aus feuchtem Boden leicher entfernen, als aus trockenem.
  • Rucola handbreit über dem Boden abschneiden und er wächst erneut nach.
  • Bei Dämmerung den Acker SOFORT verlassen, denn die Stechmücken warten nur darauf endlich loszulegen. Ich hatte einen Stich am Arm, der tennisballgroß war. Ok, golfballgroß war er. Jaaaa ok, aber so groß wie eine Murmel war er wirklich und mein Arm war geschwollen, rot, hat geschmerzt und gejuckt. Autsch. So, genug mit dem Mimimi …
  • Zu guter Letzt noch ein alter Gärtnerspruch: Einmal hacken, spart dreimal gießen!

Nicole

Trotz Mimimi, Unkraut und Stechmücken, liebe ich es auf dem Feld zu sein. Einfach dort sein. Sein. Dann wird es ruhig.

Das ultimative Gemüse-ABC

Hier gibt es eine tolle Übersicht der unterschiedlichen Gemüsesorten mit Informationen über Aussaat, Ernte, Nährstoffe bis hin zur Aufbewahrung: Das Gemüse-ABC

Ein kleiner Auschnitt zum Thema: Fenchel

Fenchel

Nährstoffe
Fenchel hat einen hohen Gehalt an Vitamin A, B1, C und Folsäure.

Aussaat & Pflanzung
Pflanzen Sie Knollenfenchel von März bis Mitte August mit einem Abstand von 25x25cm ins Freie. Auch eine Direktsaat ist möglich. Bedenken Sie hierbei, dass sich nur eine Knolle entwickeln kann, wenn (…)

weiterlesen

Der Fleischwolf wünscht einen guten Appetit!